Montag, 17. Juni 2019

Pizza selbst gemacht



Unerwartet hohe Temperaturen von rund 30 Grad hielten unsere Teilnehmenden und Kursleiter Jens Augspurger am 1. Juni nicht davon ab, in unserer Lehrküche leckere selbstgemachte Pizza zu backen. Zu Auswahl standen köstliche vegane und vegetarische Varianten, die sich die Gruppe schmecken ließ.

Der Fantasie bei den Belegen sind keine Grenzen gesetzt. Wichtig ist, dass die Grundlage stimmt – und das ist hier der Teigboden. Jens Augspurger hat uns gerne sein Rezept für den klassischen Pizzateig verraten, der sich zu einem wunderbar dünnen und knusprigen Boden backen lässt.

Zutaten für 2 große Pizzen
400g Weizenmehl (Type 405)
250ml lauwarmes Wasser
15g frische Hefe
4 EL Olivenöl
1 gestrichener EL Salz und etwas Puderzucker (ca. ½ TL)
Für den Belag: Tomatensoße oder Pizzasoße, Tomatenscheiben, Zwiebelringe, Käse (oder veganer Käseersatz), Kapern.

Zubereitung
Etwa 4/5 des Mehls sieben, in die Mitte eine Mulde drücken. Zucker und Hefe in etwas Wasser auflösen und in die Mulde geben. Das Wasser nach und nach dazugeben und zu einem Teig verarbeiten. Der Teig sollte sehr weich sein und an den Fingern kleben bleiben. Salz in etwas Wasser auflösen und einkneten. Das Öl und das restliches Mehl dazugeben und die Masse zu einem nicht mehr klebenden Teig verarbeiten. Nach Bedarf mehr Mehl oder Wasser hinzugeben.

Den Teig mindestens 10 Minuten kräftig kneten und auf die Arbeitsplatte schlagen. Das Kneten per Hand ist zwar anstrengender, aber der Küchenmaschine vorzuziehen, da die Wärme der Hand die im Teig enthaltene Hefe aktiviert. Der Teig sollte nach dem Kneten glatt und elastisch sein, sich von den Fingern und der Platte lösen lassen.

Den Teig nun in zwei bis vier Kugeln teilen und kreuzförmig einschneiden, in eine Schüssel legen und diese mit einem feuchten Baumwolltuch bedecken. Mindestens 30 Minuten gehen lassen (gerne länger, bis zu 3 Stunden).

Den Backofen auf höchster Temperatur, Ober- und Unterhitze vorheizen. Anschließend den Teig auf einem Backpapier ausrollen und mit einer Gabel Löcher in den Teig stechen um zu vermeiden, dass sich beim Backen Blasen bilden. Den Teig nun für etwa 5 Minuten in den Ofen geben, bis er leicht knusprig ist. Dann aus dem Ofen holen und wenden. Anschließend belegen und weiter im Ofen backen (ca. 5 bis 10 Minuten). Dabei ist zu beachten, dass der Pizzaboden oder die Tomatensoße nicht anbrennen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten